Category: Allgemein

Wie Digitalisierung die Immobilienbranche verändert

Gastbeitrag von 123makler.de :

Es ist kein Geheimnis mehr, dass wir in einer Welt leben, in der Technologie und Fortschritt Hand in Hand bei uns Einzug halten. Mittlerweile gibt es ganze Industriezweige, die nur durch Technologie und deren Weiterentwicklung überleben. Andere Bereiche von Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft müssen sich anpassen, um mit der schnelllebigen Zeit mithalten zu können. So auch die Immobilienbranche, wo die Digitalisierung auf dem Vormarsch ist.

Was ist Digitalisierung?

Digitalisierung – heutzutage für kaum jemanden mehr ein Fremdwort – steht für das Zugänglichmachen von analogen Informationen auf bestimmten Medien, wie beispielsweise dem Internet, wo Informationen hochgeladen, abgespeichert und wiedergegeben werden können. Davon leben mittlerweile ganze Wirtschaftsbranchen. Während man früher alte schwarz-weiß Fotos noch in Alben gebklebt hat, findet man sie heute oft auf Facebook, Twitter oder Instagram. Es überrascht nicht, dass sich dies auch auf andere Wirtschaftsbereiche auswirkt.

Digitalisierung in der Immobilienbranche

Gerade in der Immobilienbranche spielt Digitalisierung heute eine enorme Rolle. Wichtige Daten werden nicht mehr per Hand übergeben, sondern direkt auf einen Server geladen und können dort von Maklern eingesehen und bearbeitet, ja sogar ausgedruckt werden. Dies erleichtert viele Kauf- und Verkaufsprozesse, da man nicht mehr gezwungen ist, die Informationen persönlich abzugeben. Zum Einen fördert es eine gewisse Bequemlichkeit, andererseits erleichtert diese Form der Digitalisierung den Alltag.

Die Vermarktung von Immobilien im Internet

Allein die Tatsache, dass wir zur Wohnungs- oder Häusersuche nicht mehr die einzelnen Wohnungsbaugesellschaften abtelefonieren und mit ihnen Besichtigungen vereinbaren müssen, ist schon beeindruckend. Aber nicht nur das, heute finden wir ganze Internetplattformen, auf denen Wohnungen und Häuser zum Kauf oder zur Miete angeboten werden. Hier kann man im eigenen Zuhause nach einem neuen Zuhause suchen und dies teilweise sogar virtuell besichtigen. Ein paar Klicks reichen dazu schon aus und Sie befinden sich auf der gewünschten Seite, geben schnell noch ein paar Informationen zur angstrebten Immobilie ein und Ihnen werden alle verfügbaren Ergebnisse in Ihrem gewünschten Ort angezeigt.

Makler können die Fotos, Videos, Grundrisse und andere Dokumente einer Immobilie direkt auf die Internetplattform stellen und sprechen so eine breite Zielgruppe an. Anhand der umfangreichen Informationen können Interessenten direkt aussortieren, welche Objekte für sie gar nicht erst infrage kommen. Wer dann den Makler kontaktiert, der hat ein echtes Interesse an der Immobilie und so sparen alle Beteiligten wertvolle Zeit.

Bereitstellung von Unterlagen übers WorldWideWeb

Wenn dann die Immobilie auch im wirklichen Leben besichtigt wurde, benötigen die Makler meist noch einige Unterlagen von zukünftigen Mietern, etwa eine SCHUFA-Auskunft oder Gehaltsnachweise. Sie haben diese bei der Besichtigung nicht zur Hand? Kein Problem! Sie können diese entweder auf einem Server hochladen, oder dem Makler per E-Mail zukommen lassen. In beiden Fällen kann er die benötigten Dokumente abrufen und bearbeiten.

Auch bei der Abwicklung eines Immobilienverkaufes ist das Internet eine große Hilfe. Wer sich für ein Objekt entschieden hat, muss meist noch Dokumente bezüglich des Kredits und ähnlichem vorlegen. Diese lässt die zuständige Bank, auf Ihren Wunsch hin, gerne dem Makler zukommen. Dies geschieht natürlich meist auf dem elektronischen Weg und beschleunigt den Verkaufsprozess um einiges.

Die Immobilienbranche profitiert von digitalen Prozessen

Die Digitalisierung hat die Immobilienbranche zweifellos stark verändert. Der Verkauf und die Vermietung von Immobilien können heutzutage durchgeführt werden, ohne dass man dafür das Haus verlassen muss – zumindest mit Ausnahme des Notartermins und der Schlüsselübergabe. Das Internet und die digitale Datenspeicherung können Fluch und Segen zugleich sein, sind aber in der Immobilienbranche wirklich nützlich. Vor allem dann, wenn man beruflich sehr eingebunden ist und wenig bis kaum Zeit hat, sich auf eine lange Suche nach dem passenden Objekt oder einem geeigneten Käufer zu begeben.

123makler.de ist eine bisher einzigartige Vergleichsplattform für Immobilienmakler. Hier können Interessierte die Preise und die Qualität von Immobilienmaklern in ihrer Umgebung vergleichen und den richtigen Makler für ihr Objekt finden – kostenfrei und transparent. Das Unternehmen 123makler.de wurde im Dezember 2014 von Christian Winkler, Fabian Winkler, Moritz Maria Thoma und Jan Engelhardt gegründet. Der Firmensitz ist Berlin. Mehr Infos auf https://www.123makler.de/